Laufberichte 2015 - laufkultur.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Laufberichte 2015

Laufberichte > Laufberichte 2015
2. Jahreshälfte
Silvesterlauf auf die Teck
Mit rund 18 Kilometern und gut 450 Höhenmetern ist der Silvesterlauf hoch zur Teck wohl einer der anspruchsvollsten in Deutschland. Dazu gibt es keine Zeitmessung. Und trotzdem oder gerade deshalb erfreut sich der Lauf seit 34 jahren ungebrochener Beliebtheit.traumhaften Tag!
Ambivalenz am Albtrauf
Eine kleine winterliche Runde auf dem Albtraufgänger... da sag ich nicht nein!
Das Wetter perfekt, die Begleitung vom lustigen Mr. Mister bis zur charmanten Eva, mein Einstieg in die Ausdauertrainingsphase könnte nicht besser sein. Pech, dass nicht nur wir, sondern auch die Jagd das Wochenende vor dem 1. Advent nutzen wollte.
Das Super-BluRo-MoFi-Rössle
Eine Super-blutrote-Mondfinsternis! Die vorzeichen sind perfekt: Perfekte Wetterbedingungen, Nichts hindert den Blick auf den im Erdschatten verschwindenden, blutrot leuchtenden und wieder erstrahlenden Mond.
Kleine Zugabe: Ein traumhafter Sonnenaufgang!
Rössleweg midsommar-run 2015
Mitternacht loslaufen und zur Beobachtung des Sonnenaufgangs die Grabkapelle erreichen, das war der Plan. Kein Wunder, dass ich diese Runde alleine in Angriff nehmen musste. 
Jahresrückblick 2015
Das Jahr 2015 hatte Höhen und Tiefen. Es fing mit dem absoluten Gau an und fand dann doch seinen Höhepunkt am höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner
Albmarathon 2015
Eine Standortbestimmung sollte der Albmarathon für mich werden; die habe ich auch bekommen, auch wenn sie nicht wunschgemäß ausgefallen ist. Spaß gemacht hats letztendlich trotzdem. Wer startet nicht selbst gerne im "swabian summer", gemeinsam mit ganz ganz vielen Lauffreunden?
Überraschender Erfolg in der OstAlb
Mal wieder auf der Kurzstrecke gestartet und 23,5 km unter die Laufschuhe genommen. Naja, gelegentlich muss man was für die Grundschnelligkeit und den Laufstil tun, Tempoläufe sollen da ja gar nicht so verkehrt sein. Nebenbei bin ich noch auf dem Altersklassenpodest gelandet, eine coole Angelegenheit.
Rodeo am Großglockner
250 Männer gestartet - 64 ins Ziel gekommen, also nur rund ein Viertel. Was stört es da, als Vorletzter dieses Ziel zu erreichen? Die Runde um den Großglockner war richtig heavy, nicht umsonst war ich fast 26 Stunden unterwegs. Wäre bestimmt auch schneller gegangen, doch ich trauere keiner Minute hinterher. Immerhin musste ich nicht aussteigen, immerhin wurde ich nicht durch das Unwetter gestoppt, sondern konnte alle Erlebnisse - die guten wie die schlechten - mit ins Ziel bringen.

Der Großglockner-Ultratrail wird ein Klassiker werden, davon bin ich überzeugt.
1. Jahreshälfte
Heute ein König?
Der Hochkönigman überraschte wohl Teilnehmer wie Verantwortliche. Viel härter als gedacht, auch deutlich länger als angegeben wartete man 13 Std. und 17 Min. auf den Sieger, deutlich länger als gedacht. Auch war deutlich länger unterwegs als gedacht, spürte deutlich meine Grenzen und war mit dem Verlauf des Rennens nicht wirklich glücklich. Es hat Zeit gedauert, bis ich meinen Frieden damit fand und die Muse zum berichten. 
Sonne - Steine -Sieger! Defi des Seigneurs 2015
Zum 2. Mal in diesem Jahr trailen in Frankreich! Die Distanz ein wenig länger als beim Petit Ballon, dazu noch mehr Höhenmeter... ich stiegere mich! Doch nicht zu heftig, ein Trainingslauf soll es werden, in einer traumhaft schönen Natur auf herrlichen Pfaden.
Trail du Petit Ballon
Nach dem verpeilten Saisonauftakt beim Jokertrail nehme ich jetzt einen neuen Anlauf beim Petit Ballon. Ich bin gespannt, ob knapp zwei Monate Vorbereitung für einen anspruchsvollen und schnellen Ultra über 50 km genügen.
Esslinger Höhenweg
Mit Chris zusammen auf dem Esslinger Höhenweg; 32 km, 850 Höhenmeter, Glatteis und ganz viel grün/rot. Mein erster und einziger längerer Trainingslauf vor dem ersten Härtetest des Jahres.
Ich bin Albtraufgänger
Der Albtraufgänger, ein „Leading Quality Trail – Best of Europe“, wer kann dazu "NEIN!" sagen? Trotz der 100 km und rund 3500 hm. Das sollte an einem Tag zu schaffen sein. Ich versuchs!
Das verflixte 7. Ei - Rössleweg 7.0
Zu Elft rund um Stuttgart, eine coole Sache. Wenn das Wetter dann auch noch perfekt ist, die Gruppe harmoniert, neben der Anstrengung der Spaß nicht zu kurz kommt, dann gibt das Motivation für die 8. Stuttgart-Umrundung. Aber erst mal hier der Bericht von der 7. Runde.
Fiasco beim Jokertrail
Hätte mir vorher jemand gesagt, dass mir so etwas einmal passieren sollte, ich hätte ungläubig gelacht. hinterher ist man immer schlauer. Was ist passiert?

Ich fühle mich fit, ich bin motiviert, voller Vorfreude. Doch dann...
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü