Über mich - laufkultur.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Über mich

... und mehr > Über mich
Extremläufer trifft Freizeitläuferin?

Als Läufer steckt man schnell im Klischee. Doch stimmt das?

In der Schublade des "Extremläufers", in der es sich so Viele gerne werbeträchtig gemütlich machen wollen, fühle ich mich hingegen überhaupt nicht wohl. Das Extreme reizt mich nicht, gelegentlich vielleicht die sportliche Herausforderung, in der Regel suche ich die Verbindung zur Natur, die mir in den Bergen ganz besonders gefällt.

So war es auch keine wirkliche Überraschung, dass ich mein Marathondebüt 2003 beim LGT-Marathon in Liechtenstein gab. Die Distanzen streckten sich im Laufe der Zeit, die Liebe zu den Bergen ist geblieben. Auch wenn sich das organisatorisch als "Flachländer" nicht immer so leicht umsetzen lässt.
Die Freizeitläuferin äußerte während unserer ersten gemeinsamen Läufe, länger als eine Stunde laufen ginge nicht. Mehr wäre nur langweilig. Wenige Wochen später sprang sie für ihre verletzte Schwester ein und lief locker-flockig ihren ersten Halbmarathon.

Sie ist "Freizeitläuferin" geblieben, auch wenn sie mit dem einen oder anderen Auge auch schon mal auf die Marathondistanz schielt, aber Lauf- oder Pulsuhr sind ihr genauso ein Fremdwort geblieben wie "strukturierter Trainingsplan".

Doch gemeinsam sind der "Extremläufer und die Freizeitläuferin" ein Dream-Team, das schon mal begeistert mit Stöcken walkend durch die Berge stakst.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü