Großer Falkenstein - Auslaufen - laufkultur.de

laufkultur.de
laufkultur.de
laufkultur.de
laufkultur.de
Direkt zum Seiteninhalt

Großer Falkenstein - Auslaufen

Laufberichte > Laufberichte 2019 > Arberland Ultratrail
Großer Falkenstein

Auslaufen!
Nachdem ich mich am Morgen nach dem Arberland Ultratrail wieder richtig fit fühle, zudem ein klein wenig in Eile bin, entscheide ich mich, statt der geplanten Wanderung, einen kleinen Lauf über den Großen Falkenstein zu wagen.

Der 1315 Meter hohe Berg lässt sich von Zwieslerwaldhaus aus in verschiedenen Schleifen besteigen, ich entscheide mich für die lange Runde mit gut 13 km Länge und 700 Höhenmetern. Allerdings bin ich nicht alleine unterwegs, dei Parkplätze im Ort platzen schon morgens fast aus allen Nähten und sollen bei meiner Rückkehr noch voller sein. Auf meiner großen Runde bin ich allerdings doch recht einsam unterwegs. Nur selten überhole ich Wanderer, erst auf dem Gipfel versammelt das nur wenige Meter entfernt liegende Schutzhaus die Wanderer.

Ich wähle den langen Anstieg, der sich über viele Kilometer hinweg sanft ansteigend und gut laufbar präsentiert. Erst um die Höllbachgspreng wird es - dann allerdings richtig - steil. Doch der Abschnitt ist überschaubar, denn der Gipfel präsentiert sich dann wieder als flache Kuppe, deren höchste Stelle fast gar nicht auszumachen ist. Vom Gipfel ist die Aussicht traumhaft, ich blicke hinüber zum Arber, meinem gestrigen Revier, hinunter nach Zwiesel und über die ganze Region.

Zurück wähle ich den anfangs richtig steilen Abstieg auf der direkten Linie.

Mit 5 Std. Wanderzeit ist der Weg ausgeschrieben, der gemütliche Trailläufer sollten knapp die Hälfte der Zeit dafür einplanen.
Zurück zum Seiteninhalt