L'Intégrale - laufkultur.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

L'Intégrale

Das unbestimmte Integral: ∫f(x)dx = F(x) + C

Mein 125. (Ultra-)Marathon!
Letztes Jahr schrieb ich zum Defi des Seigneurs: "Im Flow durch die Vogesen!"

Offenbar glaubte ich damals, so ein Lauf liese sich nicht toppen, doch heute  weiß ich es besser: Es geht immer noch was...

Aber deshalb habe ich mich  nicht beim L'Intégrale angemeldet. Der Grund war einfach der, dass ich  eigentlich an den Gardasee zum BVG-Trail wollte, mir meine sonstigen  Verpflichtungen dummerweise einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Zum  Frustabbau musste was Anderes her, was Verrücktes am besten...

Das  Integral ist aus dem Problem der Flächenberechnung entstanden. Das  Integralzeichen "∫" entstammt dem lateinischen Wort "summa" als Abkürzung  für das Wort "Summe"! Erstmals erwähnte Leibniz, der nichts mit dem Keks mit den  52 Zähnen zu tun hat, 1675 das Integralzeichen. "Utile erit scripsisse ∫ pro  omnia!" (Es wird nützlich sein, ∫ anstatt omnia zu schreiben!)

Und  ich will das ∫ wagen, nämlich die Summe aus Défi des Seigneurs und Grand  Défi des Vosges!

Dabei sind die  Voraussetzungen erst mal gar nicht so gut. Der Test beim  "Petit Ballon"  war ein Muster ohne großen Wert, zwar gelaufen, aber ohne hinterher genau zu  wissen, wo ich nun stand. Zu langen Trainingseinheiten war ich bislang auch  nicht wirklich gekommen und so fahre ich mit recht gemischten Gefühlen in die  Vogesen. Denn eines ist klar: Über 76 km und 2500 Höhenmeter lässt sich nichts  mehr kaschieren. Das läuft sich nicht so einfach mal nebenbei. Aber ich bin ja  schon froh, überhaupt hinfahren zu können. Denn im Gegensatz zum Vorjahr waren  die Rennen der Vosgirunners  schnell ausgebucht und manch einer meiner Lauffreunde war enttäuscht, keinen  Startplatz mehr erhalten zu haben.

Im Hotel sortiere ich dann zunächst  einmal meine umfangreiches Equipment. ∫  bedeutet:
  • Tag 1: 76 km und 2500 Höhenmeter
  • Tag 2: 59 km und 1800  Höhenmeter
Das verpflichtet im April vorsorglich 2 Sätze Laufklamotten für alle  Wetterbedingungen einzupacken. Dazu kommt der Laufrucksack mit Pflichtausrüstung  und Verpflegung. Vor allem Letzteres wird nötig sein; denn auf der gesamten  Strecke gibt es nur 4 Verpflegungsstellen, die erste erst nach 26 km. Sich  selbst zu versorgen ist also dringend anzuraten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü