Newsblog - laufkultur.de

laufkultur.de
laufkultur.de
laufkultur.de
laufkultur.de
Direkt zum Seiteninhalt

#SIMPLYMULTISPORT

laufkultur.de
Was für ein April? Gut, viel zu trocken für die Landwirtschaft, viel zu virenlastig für die Gesundheit Vieler, aber lassen wir das mal außer Acht. Der April war gigantisch schön und perfekt für Ausdauerenthusiasten! Ich war zu diesem Zeitpunkt des JAhres selten so aktiv, selten so wettergegerbt und selten so gerne unterwegs wie in diesem Jahr. Ich habe mir fest vorgenommen, das aus dem Frühjahr 2020 in Erinnerung zu behalten. Vielleicht schaffe ich das, ich bin ja meistens optimistisch und mein Glas selten halb leer!

"34 Moves" in den vergangenen 28 Tagen schreibt mir suunto in mein movescount; ich habs nicht überprüft, hört sich aber schon rekordverdächtig an. Und da ist mein Rückentraining und die eine oder andere Fitnesseinheit noch gar nicht mit reingerechnet.


Irgendwie war ich weniger Laufen, mehr wandern und so viel Radfahren wie noch nie. Die 4 °C morgens ins Büro waren verkraftbar, die gut 20 °C der Heimfahrt nach meist langen Arbeitstagen in der letzten Woche ein Segen für Körper und Geist, die Spuren der unzähligen Skype-Konferenzen zuhause in der Regel wie weggeblasen vom Fahrtwind.





Radfahren im April; selten waren die Bedingungen dafür so gut!



Natürlich fehlt mir im Augenblick auch ein klein wenig der Fokus auf den Wettkampf, mit Motivationsproblemen habe ich deshalb allerdings nicht zu kämpfen, eher im Gegenteil. Und ich finde es gar nicht tragisch, dass ich deshalb gerade weniger laufen gehe (nur wenig mehr als 200 km in 28 Tagen). Ich finde es cool, dass ich mich gerade nicht hinterfragen muss, ob ich sonntags lieber 4 Stunden wandere als 1 1/2 Stunden laufe, ob ich Tempotraining nach der Arbeit oder lieber doch nur ins Büro und wieder nach Hause radeln soll. Und es ist mir gerade auch so was von egal, ob es nun im August oder erst im September oder vielleicht doch erst 2021 wieder irgendwelche Laufveranstaltungen für mich gibt. Darüber mache ich mir erst wieder Gedanken, wenn es sich wirklich lohnt, Zeit in solche Fragen zu investieren.

Und jetzt bin ich eigentlich bereit für ein paar Regentage...





Kein Kommentar
Zurück zum Seiteninhalt